Schriftgröße:
Farbkontrast:

Arbeitsschutz

Arbeitsplatz

Betriebliche Arbeitsschutzorganisation

Readspeaker Icon

Wirkungsvoller Arbeitsschutz nach dem Arbeitsschutzgesetz ist nur dann möglich, wenn die potenziellen Gefährdungen am Arbeitsplatz bekannt sind

Gewerbeärztlicher Dienst

Arbeitsmedizin

Readspeaker Icon

Der Gewerbeärztliche Dienst als Ansprechpartner in Fragen des medizinischen Arbeitsschutzes.

Giesser

Arbeitsstätten

Readspeaker Icon

Der Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz beginnt bei der Gestaltung von Arbeitsstätten.

Bildrechte: MU
Sortierband

Gefahrstoffe und biologische Arbeitsstoffe

Readspeaker Icon

In der heutigen Arbeitswelt werden täglich bis zu 100.000 verschiedene Chemikalien eingesetzt. Hierbei kann es zu einer erheblichen Gesundheitsgefährdung der Beschäftigten kommen.

Baustelle

Baustellen

Readspeaker Icon

Die Beschäftigten im Baubereich sind einem besonders hohen Unfall- und Gesundheitsrisiko ausgesetzt.

Arbeitszeit

Gesetzliche Arbeitszeitregelungen

Readspeaker Icon

Nachtarbeit, überlange Arbeitszeiten und unzureichende Ruhepausen gefährden die Gesundheit und Sicherheit der Beschäftigten.

Mutterschutz

Mutterschutz

Readspeaker Icon

Die Staatliche Gewerbeaufsichtsverwaltung überwacht die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben für ine Bereich Mutterschutz.

Kunstblumen

Heimarbeiterschutz

Readspeaker Icon

Die in Heimarbeit tätigen Personen geniesen einen speziellen Schutz durch den Gesetzgeber. Die Regelungen umfassen neben Arbeitsschutz zum Beispiel in Form von Schutz vor Gefahrstoffen und Arbeitszeitregelungen auch die Regelung von gerechtem Entgelt.

Bildrechte: ZUS-BIÖ
Kinderarbeit??

Jugendarbeitsschutz

Readspeaker Icon

Da Kinder und Jugendliche ihre körperliche und geistig-seelische Entwicklung noch nicht abgeschlossen haben, ist ein besonderer Gesundheitsschutz am Ausbildungs- oder Arbeitsplatz für Jugendliche dringend erforderlich.

Bildrechte: Imagebroschüre
Lärmschutz

Lärm und Vibrationen am Arbeitsplatz

Readspeaker Icon

In Deutschland leiden ca. 14 Millionen Menschen unter Schwerhörigkeit. Etwa 4 Millionen Personen arbeiten in Bereichen, in denen gehörschädigender Lärm auftreten kann.

Übersicht