Niedersachen klar Logo

Gesicherte Altlast SAD Münchehagen

Bei der gesicherten Altlast Münchehagen (SAD) handelt es sich um eine Altlast nach Bundes-Bodenschutzgesetz (BBodSchG). Diese ist im NIBIS Kartenserver des Landesamtes für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) erfasst.

Das ehemalige Deponiegelände befindet sich im westlichen Niedersachsen nahe der Grenze zu Nordrhein-Westfalen. Es gehört zu den Landkreisen Nienburg und Schaumburg und liegt zwischen den Orten Münchehagen, Loccum und Wiedensahl.

Bildrechte: Marco Kruse, 2020
Gesicherte Altlast Münchehagen

Zuständige Bodenschutzbehörde ist der Landkreis Nienburg (Weser). Die Sicherungsaufgaben hat das Land Niedersachsen übernommen.

Die Abwicklung der technischen Sicherungsmaßnahmen erfolgte durch die 1997 eigens hierfür gegründete Altlastensicherungsgesellschaft mbH (ASG).

Am 29.04.1999 wurde zwischen dem Land Niedersachsen und den anliegenden Kommunen ein öffentlich-rechtlicher-Vertrag geschlossen, der u.a. die Einrichtung eines Bewertungsgremiums vorsah.

Aufgabe des Bewertungsgremiums ist in erster Linie, die im Rahmen des Monitorings erfassten Daten zu werten, zu gewichten und darauf aufbauend Handlungsempfehlungen gegenüber dem Land Niedersachsen auszusprechen.

Nach Abschluss der baulichen Sicherungsmaßnahmen wurde die ASG Ende 2001 aufgelöst. In der Folge beauftragte das Land Niedersachsen die Niedersächsische Gesellschaft zur Endablagerung von Sonderabfall mbH (NGS) mit der Projektsteuerung zur Nachsorge im Rahmen von Geschäftsbesorgungsverträgen.

Seit dem 01.01.2018 wurde die Projektsteuerung im Auftrag des Landes Niedersachsen auf das Staatliche Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim übertragen. Dort werden die Aufgaben von der Zentralen Unterstützungsstelle Abfall, Gentechnik und Gerätesicherheit (ZUS AGG) wahrgenommen.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln