Niedersachen klar Logo

Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BImSchG)

Antrag der Amprion GmbH, Rheinlanddamm 24, 44139 Dortmund, auf Erteilung eines Vorbescheides für die Errichtung und den Betrieb einer 380-kV-Schalt- und Umspannanlage

Die Amprion GmbH hat mit Schreiben vom 19.10.2017 die Erteilung eines Errichtung und den Betrieb der geplanten Schalt-und Umspannanlage einschließlich Transformator, Transformatorenstand, Schaltfelder und Betriebsgebäude. In dem beantragten Vorbescheid gemäß § 9 BImSchG soll über den Standort der Anlage einschließlich der Erschließung abschließend entschieden werden.in Rieste beantragt.

Das geplante Vorhaben umfasst die Errichtung und den Betrieb der geplanten Schalt-und Umspannanlage einschließlich Transformator, Transformatorenstand, Schaltfelder und Betriebsgebäude. In dem beantragten Vorbescheid gemäß § 9 BImSchG soll über den Standort der Anlage einschließlich der Erschließung abschließend entschieden werden.

Die beantragten Anlage bedarf der Genehmigung gemäß der §§ 4 und 10 des BImSchG in Verbindung mit § 1 sowie der laufenden Nummer 1.8 im Anhang 1 der 4. BImSchV. Die Antragstellerin hat die Durchführung eines förmlichen Verfahrens mit Öffentlichkeitsbeteiligung nach den §§ 4 und 10 BImSchG beantragt.

Die Anlage befindet sich auf dem Grundstück in 49586 Neuenkirchen, Im Hackemoor, Gemarkung Lintern, Flur 1, Flurstück 12/1. Der Standort befindet sich im Außenbereich.

Durch den Betrieb ergeben sich keine relevanten Emissionen an Luftschadstoffen. Zur Beurteilung der Auswirkungen des Vorhabens auf die Umgebung der Anlage wurde ein Gutachten zur Lärmsituation erstellt und dem Antrag beigefügt. Schalltechnisch liegen die einschlägigen Immissionsorte nicht im Einwirkungsbereich des Vorhabens im Sinne der TA Lärm. Erhebliche nachteilige Auswirkungen sind danach nicht zu erwarten.

Auf die Bekanntmachung des Staatlichen Gewerbeaufsichtsamtes Oldenburg vom 22.10.2018 –OL 17- Amprion / Sie-01 - wird hingewiesen.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln