klar

Anlagensicherheit

Die Unfälle von Seveso und zuletzt von Enschede und Toulouse haben gezeigt, welche Gefahren von Industrie- und Gewerbebetrieben bei der Herstellung und Verwendung von gefährlichen Stoffen ausgehen können.

Um Unfälle zu verhindern, werden hohe Anforderungen an die Sicherheit bestimmter Anlagen gestellt. Grundlage hierfür ist die Störfallverordnung.

Für Betriebsbereiche, in denen bestimmte gefährliche Stoffe in größeren Mengen vorhanden sind, müssen Vorkehrungen getroffen werden, um Störfälle zu verhindern. Darüber hinaus sind Vorsorgemaßnahmen zu ergreifen, um die Auswirkungen von Störfällen so gering wie möglich zu halten

Aufgaben der Staatlichen Gewerbeaufsichtsämter in Niedersachsen

  • Prüfung der Anlagensicherheit im Genehmigungsverfahren

  • Prüfung von Sicherheitskonzepten

  • Beurteilung interner Alarm- und Gefahrenabwehrpläne

  • Überwachung störfallrelevanter Anlagen

  • Anordnung von sicherheitstechnischen Prüfungen durch Sachverständige

  • Beratung von Betrieben über technische und organisatorische Maßnahmen

Weitere Informationen zum Thema

Hier finden Sie unter anderem Artikel zum Thema "Human Factors" und zur "Sicherheitstechnischen Prüfung von Biogasanlagen" mit Arbeitshilfen.

Veröffentlichung der staatlichen Gewerbeaufsicht Niedersachsen

Nebenstehende und weitere Informationen können Sie der Broschüre "Arbeitsschutz, Umweltschutz, Verbraucherschutz" entnehmen, die Ihnen einen Gesamtüberblick über unser Tätigkeitsspektrum vermittelt.

Innenansicht eines Wärmetauschers  

Wärmetauscherröhren

Sicherheitsberichte

Hier finden Sie eine Arbeitshilfe zur Überprüfung von Sicherheitsberichten mit und ohne ausfüllbare Formularfelder.

 Prüfschema für Sicherheitsberichte
(PDF, 0,19 MB)

 Ausfüllbares Prüfschema für Sicherheitsberichte
(PDF, 2,11 MB)

Alle Downloads zum Themenbereich

finden Sie auf

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln